Mode aus Strandplastik

O’Neill Blue

 T-Shirt O’Neill
Boardshort O’Neill

Kleidung aus Ozeanmüll?

Ich bin in Cuxhaven aufgewachsen einem kleinen Kurort an der nördlichsten Spitze Niedersachsens. Ein Kind von der Nordsee also. Seit ich denken kann verbringe ich meine Zeit am Liebsten am Strand und im Wasser. Große Containerschiffe oder Kreuzfahrtschiffe wie die AIDA oder die Queen Mary 2 hab ich fast täglich gesehen, wie sie auf dem Weg nach Hamburg an der Kugelbaake vorbei gefahren sind.

Viel mehr habe ich mich als kleiner Junge aber schon für die Surfer vor der Kugelbake interessiert. „Wenn ich groß bin will ich das auch machen“ meinte ich zu meinem damaligem besten Freund JJ während wir am Strandimbiss von seinem Vater Fischbrötchen aßen und den Dudes beim Surfen zuguckten.

Einige Jahre später war es so weit: Ich war 16 und hatte das Fußball spielen satt. Mein Vater nimmt mir das heute wohl immer noch übel, das ich abrupt mit dem Fußball aufgehört habe, aber ich habe einfach gemerkt das es nichts für mich ist. Nicht das mir das Fußball spielen keinen Spaß gemacht hat, aber meine Leidenschaft war es nicht. Man wird halt in einige Sachen reingeboren und ich eben in eine Fußball-Familie. Einige bleiben für immer Kaulquappen und schwimmen in dem immer selben Teich und einige werden zu Fröschen und schwimmen da, wo es ihnen gefällt.

Mit dem Anfängerkurs im Kitesurfen began für mich ein neuer Abschnitt. Ein Abschnitt, der auch meinen Klamottenstil geändert hat. Nicht nur das ich nun Neoprenanzug getragen habe, auch mein Alltagslook war deutlich anders. Boardshort und lockere Surfer-Shirts, statt Baggypants, waren nun mein Style. Auch wenn das mittlerweile schon lange Zeit her ist und ich nicht mehr durchgehend so aussehe, habe ich die guten Stücke von damals immer noch. Nichts nur das; neulich ist sogar wieder eine neue Boardshorts, sowie T-Shirts dazu gekommen.

Während ich beim Surfen sehr Natur- und Umweltverbunden bin, bin ich als Blogger eher weniger nachhaltig, als was ich es vielleicht sein sollte. Neulich noch hatte ich einen Beitrag über Fairtrade Kleidung gepostet. Heute geht es um den nachhaltigen Aspekt gegenüber der Umwelt und der Natur. Um genau zu sein geht es bei dieser Kleidung um die Plastikverschmutzung unserer Ozeane. Die neuste Kollektion „O’Neill Blue“ ist nämlich Kleidung aus recyceltem Strand-Plastik und genau das trage ich heute. Als ich davon gehört habe war ich sofort total begeistert. Ich denke jeder kennt diese schrecklichen Bilder wo z.B. eine Schildkröte im Plastikmüll gefangen ist.

Bionic Yarn nennt sich das Textil aus dem O’Neill seine neue Blue Kollektion herstellt.  Aus recyceltem Küsten-Plastik wird der erste höchst funktionelle Eco-Garn gewonnen. So wird aus dem Strandplastik ein T-Shirt. Wer sich das jetzt nicht vorstellen kann, dem kann ich versichern der Stoff ist sehr angenehm zu tragen.

Die neue Frühjahr/Sommer Kollektion von O’Neill hat somit zur Beseitigung von ca. 200.000 Plastikflaschen an Stränden und Küsten beigetragen. Wenn man das so hört kann man schon meinen das ist ein sehr gutes Ergebnis. Bei jährlich 8 Millionen Tonnen neuem Plastikmüll in unseren Ozeanen ist es aber natürlich nur ein sehr geringer Teil.

Die O’Neill Blue Kollektion ist ein Anfang und eine Inspiration, Verantwortung zu übernehmen. Für andere Textilunternehmen, andere Verantwortliche für die Verschmutzung und natürlich für uns als Endverbraucher. Es gibt viele Wege etwas gutes zu tun. Wenn ich euch die nachhaltige Surfermode schmackhaft machen konnte schaut doch mal hier vorbei dort findet ihr noch mehr Informationen, sowie die gesamte Kollektion von der O’Neill Ozean Mission.

Hot Surferboy
Sufer Dude
O’Neill Boardshorts
O’Neill T-Shirt
nachhaltige Kleidung
recycelte Klamotten
Elbstand Hamburg
Boardshorts auf bionic yarn
Strand Surfer
Eco-Garn Kleidung
Sportkleidung
Strandmode
Strandbekleidung

  • /

Comments ( 4 )

  • Margarete

    Hi!

    Mega gute Idee!
    Tolle Fotos!

    Liebe Grüße aus dem
    nachhaltigen Berlin
    von Kiezpopcorn

  • Tina

    Eine wirklich super tolle Sache, die hoffentlich Nachahmer findet. Es ist der absolute Wahnsinn wie viel Plastikmüll in unseren Ozeanen landet – dass da dringend Handlungsbedarf besteht, ist ja schon länger bekannt
    Liebe Grüße
    Tina von http://www.tinasklangfarben.de

  • Leni

    Find ich mega cool, dass auch bekannte Marken mittlerweile anfangen Wert auf Nachhaltigkeit bzw Umweltverschmutzung zu legen. Schade finde ich nur, dass es bisher nur Männersachen zu geben scheint… Vor allem, weil die Sachen ja auch gut aussehen!
    Liebe Grüße 🙂

    sinnessuche.blogspot.de

  • Aini

    A really super fun thing to hopefully finding imitators . It is absolutely amazing how much plastic waste in our oceans lands – that there is an urgent need for action , is already known for some time. xxx

    tailored suits for men

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.